Wie finde ich einen guten Grafiker?

Es kann ganz schön schwierig sein, einen guten Grafiker zu finden, wenn man nicht das Glück hat, eine verlässliche Empfehlung aus dem Bekanntenkreis zu bekommen. Wie sollen Sie auch im Vorhinein wissen, ob ein Grafiker wirklich gut ist oder nur ein Blender?

 

Ich verrate Ihnen die 6 wichtigsten Merkmale, an denen Sie einen (für Sie) guten Grafiker erkennen:

1. Ein guter Grafiker hat Geschmack

Gut und schön, aber woran erkennen Sie Geschmack? Geschmack ist etwas sehr individuelles und jeder glaubt ihn zu haben, das ist wie beim Humor. Stimmt auch – jeder hat Geschmack – seinen ganz eigenen! Deshalb sollten Sie sich unbedingt die Referenzen-Seite eines Grafikers anschauen, um festzustellen, ob sein oder ihr Geschmack auch der Ihre ist! Wenn Ihnen die Arbeitsproben eines Grafikers nicht gefallen, macht es gar keinen Sinn, ihn oder sie auf weitere Merkmale abzutesten.

2. Ein guter Grafiker hat Erfahrung

Natürlich können Sie sich auch vom Sohn der Nachbarin, der IT studiert, ein Logo entwerfen lassen. Klar können Sie. Aber seien Sie dann bitte nicht enttäuscht, wenn es nicht ganz so professionell ausschaut, wie das Logo Ihrer Konkurrenz. Es wird dann wahrscheinlich auch nicht so 100%ig zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passen, aber dafür haben Sie Geld gespart. Langer Rede Kurzer Sinn: Ein guter Grafiker bringt Erfahrung mit, Er hat schon etliche Logos entwickelt und weiß über Markenaufbau, Branding und Farbpsychologie Bescheid. Die gängigen Grafikprogramme beherrscht er wie seine Westentasche. Mit weniger sollten Sie sich nicht zufriedengeben.

3. Ein guter Grafiker stellt Dir viele Fragen

Ein Grafiker, der kaum etwas über Sie und Ihr Business wissen will, sollte Ihnen gleich verdächtig vorkommen. Um ein starkes Logo zu entwickeln, muss Ihnen ein Grafiker Fragen über Fragen stellen. Bei mir passiert das in meinem Marken-Workbook, in dem Sie die Fragen ganz in Ruhe und in Ihrem Tempo schriftlich beantworten können. Manche dieser Fragen werden Sie vielleicht zum Grübeln bringen, manche werden Sie ein paar Tage oder Wochen lang begleiten. Aber am Ende haben Sie ein Logo, dass perfekt ausdrückt, was Sie anbieten und wofür Sie stehen.

4. Ein guter Grafiker ist transparent

Vor allem bei den Preisen. Wenn Ihnen ein Grafiker nicht im Voraus genau sagen kann, was seine Arbeit kostet, dann lassen Sie besser die Finger von ihm oder ihr. Ein Grafiker mit Erfahrung, weiß, wie lange er für einen Job braucht und was seine Leistung wert ist. Er kann Ihnen sofort sagen, was einzelne Produkte kosten. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie genau definieren können, was Sie möchten. 😉

Achtung Ausnahme: Druckkosten sind keine unmittelbare Leistung Ihres Grafikers, die muss er selbst bei der Druckerei anfragen. Da wird Ihnen kein Grafiker sofort exakte Zahlen nennen können.

 

Fragen Sie auch immer nach den Nutzungsrechten. Viele Grafiker lassen sich die Nutzungsrechte ihrer Entwürfe extra bezahlen, geben das aber nicht immer gleich bekannt. Dann kann es böse Überraschungen bei der Rechnung geben.

5. Ein guter Grafiker macht Dich nicht abhängig

Nein, keine Sorge, hier geht’s nicht um Drogen. Aber abhängig sind Sie auch dann, wenn Ihnen Ihr Grafiker nicht alle Formen und Formate Ihres Logos zur Verfügung stellt. Wenn Sie dann selbst mal eine Anzeige schalten oder eine Drucksorte kaufen wollen, sind Sie verloren. Und was ist, wenn Sie irgendwann den Grafiker wechseln wollen? Haben Sie dann alle Daten, die der neue Grafiker braucht? Das sollten Sie von Anfang an klären.

6. Ein guter Grafiker ist Dir symphatisch

Last but not least sollte Ihnen Ihr Grafiker symphatisch sein. Sie müssen keine besten Freunde werden, aber Sie sollten sich vorstellen können, diesem Menschen ganz viel über sich und Ihre Vision zu erzählen. Die Entstehung eines Logos ist manchmal wie ein Geburtsprozess. Sie würden sich (oder Ihrer Partnerin) ja auch keinen Geburtshelfer suchen, der Ihnen unsymphatisch ist.

 

Nicht so wichtig dagegen...

Was Sie bei der Auswahl eines Grafikers eher vernachlässigen können, ist der Standort. In Zeiten von Internet, Mail und Skype lässt sich auch über weitere Entfernung sehr gut mit einem Grafiker arbeiten, persönliche Treffen sind nicht zwingend notwendig um produktiv zusammen zu arbeiten.

 

Meiner Meinung nach sollte auch der Preis nicht das ausschlaggebende Kriterium sein. Was nützt Ihnen ein Grafiker, der zwar supergünstig ist, aber sein Handwerk nicht beherrscht (siehe 2.)? Wahrscheinlich werden Sie langfristig so unzufrieden mit Ihrem Logo sein, dass Sie später nochmal einen anderen Grafiker mit einem Relaunch beauftragen müssen. Dann zahlen Sie doppelt und dreifach, weil Sie alle Ihre Werbemittel wieder neu gestalten und drucken lassen müssen.

Natürlich muss der Preis realistisch und im Rahmen Ihrer Möglichkeiten sein. Holen Sie sich mehrere Angebote zum Vergleichen von qualifizierten Grafikern ein, um sicher zu stellen, dass Sie nicht über den Tisch gezogen werden.

 

 

Und jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Auswahl des für Sie perfekten Grafikers! Wenn Sie das Gefühl haben, dass ich es sein könnte, freue ich mich, wenn Sie mich kontaktieren.